Predigt: Die Schwachen und die Starken – Römer 14 
Referat 1: Vier Adventismen im Dialog – eine Typologie
Referat 2: Der kommende Gott – ein Lösungsansatz

Über die Referate

Die Schwachen und die Starken – Röm 14

Auch die Gemeinde in Rom ist von Vielfalt geprägt und von äußeren Gefahren bedroht. In Kapitel 14 nimmt Paulus konkrete Streitfragen auf, die die verschiedenen Parteien der Gemeinde in Stellung zueinander gebracht hatten. Er redet von Starken und Schwachen. Wer genau sind die Starken und wer die Schwachen? Wer sind sie heute? Welche Einheit hatte Paulus für diese Gemeinde im Sinn?

Vier Adventismen im Dialog – eine Typologie

Spätestens seit 2010 ist die Polarisierung der Adventgemeinde auch in der letzten Stuhlreihe der Gemeinde angekommen. Im Streiten um adventistische Identität vergessen wir, dass es um Identitäten geht, die zu unterschiedlichen Zeiten und an unterschiedlichen Orten gewachsen sind. Wer eine Generalkonferenz besucht, der wähnt sich nicht zu Unrecht in einem bunten Haufen unterschiedlicher Traditionen unter einem Dach. Durch eine Typologie versucht Dennis Meier, historisch und theologisch ein wenig Orientierung in der Vielfalt zu geben.

Der kommende Gott – ein Lösungsansatz

Keine Diagnose ohne Therapie. Keine Kontemplation ohne Vision. Was könnte ein Modell eines Adventismus sein, das Brücken baut und dem Evangelium eine Stimme gibt? Wie kommen wir aus der Klemme der  Selbstbeschäftigung mit unserer Identität heraus? Ein Lösungsansatz.

Parkmöglichkeiten in der Nähe
Parkhaus Schlossstraße
Schlossstraße 49, 70174 Stuttgart
Parkhaus Rotebühlplatz
Rotebühlplatz 28, 70173 Stuttgart
Parkhaus Liederhalle / Bosch Areal
Breitscheidstraße, 70174 Stuttgart